4. Der Schatz von Hispaniola

Band 4 - Jim Dunlap und das versunkene Schiff


Dr. Brocker entwickelt das Flugzeug ohne Flügel zu einem Fahrzeug weiter, das überall einsetzbar ist – sogar unter Wasser! Schon bald bietet sich ihm die Gelegenheit, es mit seinen jungen Freunden auszuprobieren: Vor der Küste Hispaniolas soll ein sagenhafter Schatz gehoben werden...

 

Produktions-/Erscheinungsjahr: 1997

 


Vorgeschichte:

Dr. Brocker hat sich von dem Geld aus dem Preisausschreiben in eine Flugzeugfirma eingekauft und
lässt dort sein Flugzeug weiterentwickeln. Später will er seinen ersten Flugzeugtyp zur Serienreife bringen und der Öffentlichkeit zugänglich machen.

 

Episode:
Nun ist er auf dem Weg dorthin um seinen jungen Mitarbeitern seine neuste Erfindung vorzuführen.

 

Den Quadra -

eine Weiterentwicklung des Flugzeugs ohne Flügel.
Doch bevor er das tun kann, überbringt ihm Dr. Carson, die Chefingenieurin, eine beunruhigende Nachricht.
Fletcher konnte in das Unternehmen eindringen. Zum Glück aber nicht unbemerkt, so das er es nicht bis in die Innensektoren geschafft hat. Dr. Carson konnte ihn zwar nicht festsetzen, verspricht aber das Sicherheitssystem erheblich zu verbessern.

 

Wesentlich beruhigter beginnt Dr. Brocker nun seine neuste Erfindung seinem Team vorzustellen. 
Im Gegensatz zum Flugzeug ohne Flügel, kann der Quadra nicht nur fliegen sondern auch fahren wie ein Auto, schwimmen wie ein Boot und sogar tauchen wie ein Unterseeboot.
Dann nimmt er sie zu einem ersten Probeflug mit (und das Abenteuer kann beginnen) bei dem er einen wichtigen Funkspruch von seinem Forschungsfreund Emorald Wotzon bekommt, der ihn bittet ihn sofort zu besuchen.

 

Gesagt getan. Im Krankenhaus angekommen teilt dieser im mit, er sei im Sterben liege und das einzige was ihm jetzt noch das Leben retten könne, sei eine Operation. Diese kann er sich aber nicht leisten. Der Dr. würde ihm gerne helfen, hat aber ebenfalls zu wenig "flüssige" Mittel. Doch es gibt vielleicht noch eine allerletzte Chance.


Emorald ist in Besitz einer etwa 500 Jahre alten Schatzkarte. Diese soll Aufschluss über den legendären Schatz von Hispaniola geben. Doch um die Karte lesen zu können benötigt Dr. Brocker den 2. Teil dieser Karte. Diese liegt bei Emoralds Schwester Margarete Thompson.

Doch leider sind sie nicht die einzigen die hinter einem Schatz her sind. In einem vor dem Krankenhaus geparkten Wagen haben gute Ohren das Gespräch mitverfolgt und sind jetzt zu Emoralds Schwester Unterwegs.

 

Als Dr. Brocker später ebenfalls dort ankommt hält Mrs. Thompson Dr. Brocker für einen Schwindler, da er vor kurzem erst schon da war um die Karte zu holen.

Dr. Brocker und sein Team fliegen so vorerst zurück zum Haus auf der Landzunge.

 

Unterdessen sitzen 2 Mädchen zusammen in der Schulkantine einer Schule in Swanton. Amely, die Schwester Ulis und eine ebenfalls bekannte Stimme aus der 3. Episode. Loren. Amely müht sich mit ihren Matheaufgaben ab und Loren bietet ihr ihre Hilfe an, die Amely dankend annimmt. Die beiden verabreden sich daraufhin auch für den Nachmittag.

Im Haus auf der Landzunge hat Jim eine glänzende Idee. Er will versuchen die Schatzkarte mit Hilfe der Infrarotkammera zu entschlüsseln, da Emorald die ursprüngliche Karte mittels seines komplizierten Infrarotverfahren getrennt hatte.

So machen sich Jim und Uli auf den Weg nach Hause. Jim um die kleine Infrarotkamera und Uli um die Schatzkarte zu beschaffen.

Amaly und Loren sind in der Zwischenzeit bei Maxwalls zu hause und unterhalten sich. Als Amaly kurz in den Gekachelten Räumlichkeiten verschwindet schleicht sich Loren heimlich in Ulis Zimmer und findet dort eine alte Bibel auf Ulis Schreibtisch. Als sie diese aufschlägt traut sie ihren Augen nicht. Der 2. Teil der Schatzkarte ist darin verborgen/versteckt. Schnell entwendet sie diese samt der ganzen Bibel und verstaut diese in ihrer Tasche. Doch sie hat die Rechnung nicht mit Uli gemacht, denn dieser kommt soeben ins Haus. Amaly kommt gerade zurück in ihr Zimmer als auch Loren vorgibt dem Ort einen Besuch abstatten zu müssen.


Sie kann gerade noch rechtzeitig darin verschwinden bevor Uli auftaucht. Er geht ohne große Umwege in sein Zimmer und traut ebenfalls seinen Augen nicht. Die Bibel ist weg. Von seiner Schwester erfährt er aber, dass Loren zu Besuch ist und durchsucht daraufhin ihre Taschen in der er seine Bibel wiederfindet und Amaly die dunkle Seite von Loren offenbart.
Um Loren keinen Verdacht schöpfen zu lassen nimmt er seine Bibel (mit der Karte) wieder an sich und steckt dafür eine neue Familienbibel in Lorens Tasche.

Sich in Sicherheit wiegend ruft Loren Fletcher an und berichtet ihm von ihrem sensationellen Fund.

Nach dem Uli in aller Förmlichkeit und mit lautem Türknall wieder das Haus verlässt, kommt Loren wie erwartet wieder von der Toilette und meint nun auch gehen zu müssen.

 

Auf dem Weg zum Haus auf der Landzunge treffen sich Uli und Jim und erinnern sich an das erste Mal, als ihnen das Haus noch unheimlich vorkam. Im Haus angekommen belichten sie die Karte mehrmals mit unterschiedlichen Lichtverhältnissen.

 

Loren muss unterdessen eine Standpauke Fletchers über sich ergehen lassen. Da sie ihm für ihn als wertlos gesehene Bibel "angeschleppt" hat.

 

Dr. Brocker macht sich währenddessen, nach den erfolgreich entwickelten Aufnahmen der Schatzkarte, die darauf nun wieder vollständig zu sehen ist, auf den Weg zu dem verschollenen Schatz. Jedoch gibt Fletcher nicht so leicht auf und verfolgt den Docktor. Dr. Brocker kann jedoch einen Vorsprung zwischen sich und seinem Verfolger bringen und auf dem Wasser landen. Als Fletcher wieder auftaucht kann Dr. Brocker mit dem Quadra in einem unbeobachteten Moment abtauchen und die Suche wird unter Wasser fortgesetzt.

 

Doch Fletcher gibt auch jetzt nicht auf und chartert ein U-Boot aus dem nächsten Hafen. An Bord bemerkt Loren, dass sich die Karte im Schein des Radars verändert und nun auch den vollständigen Inhalt Preis gibt.

 

Der Quadra ist nun nicht mehr weit von dem gesunkenen Schatz entfernt. Doch dies bleibt nicht lange unbemerkt. So dass Uli, Rex, Jim und Tonja erst einen Punkt auf ihrem Radar und dann plötzlich einen weiteren Punkt sehen können, der sich schnell auf sie zu bewegt. Ein Torpedo kommt auf sie zu. Trotz Kursveränderung schlägt dieser auch ein und der Quadra beginnt zu sinken ist aber nicht zu stark beschädigt. Mit Hilfe der Taucherglocke schaffen es Rex und Uli dennoch zum Schatz zu gelangen werden aber ebenfalls von Fletcher gesehen, der sie sofort zwingt zu ihm zu kommen, da er sie sonst mit einem weiteren Torpedo angreifen wird. Doch diesmal hat er seine Rechnung nicht mit Loren gemacht, die ihn betäubt und einschließt. Anschließend kann sie die beiden Jungs an Bord und den angeschlagenen Quadra ins Schlepptau nehmen und zurück an Land ziehen.

 

Zum Abschluss entschuldigt sich Loraine bei Uli und die beiden versöhnen sich.

 


 © T@E |  RGU 150528