18. Das schwarze Schiff

The Black-Ship-Mission | Part 1


Es herrscht verkehrte Welt. Dr. Brocker hat zusammen mit seinem Team einen Garten im All, auf dem Mond eingerichtet und kurz darauf hilflose Kinder von einem Raumschiff gerettet.

Doch kaum auf der Erde angekommen wird ihm der Prozess gemacht. Er wird zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt und muss diese Strafe in der Kolonie "Neues Jerusalem" absitzen. Was wird er dort vorfinden?

 

Produktions-/Erscheinungsjahr: 2003

 


 

 

Vorgeschichte:

Dr. Brocker hat auf dem Mond zusammen mit seinem Team einen Garten eingerichtet. Kurz darauf wurde der Garten zu einer rettenden Insel für Kinder die von Fletcher in den Weltraum entführt wurden.

 

Episode 18: 

Uli hat gepackt. Er reist nach Europa*. Dr. Brimstone verabschiedet ihn und bedankt sich noch einmal für die Rettung der Kinder.

 

"Fletcher ist tot." - das berichten zumindest alle Zeitungen auf der Erde, doch...

 

...dieser Kommt gerade wieder zu sich. In einem Raumschiff, das im Orbit um die Erde kreist.

Die Kammer in dem er sich befindet wirkt "wie das Studio eines Geschmacklosen Modeschöpfers."

Langsam erinnert er sich an die vergangene Zeit, als er seinen Raumanzug wiederfindet. Er bekommt Durst und öffnet die Tür.

 

Dr. Brocker und sein Team landen unterdessen auf der Erde. Doch der Empfang ist eher kühl.

Denn die von ihm geretteten Kinder wurden zuvor, ohne dem Wissen der Eltern von Fletcher aus Dr. Brockers Privatschule entführt. Das Team ist empört, doch sie können es nicht verhindern.

 

Er wird zu 2 Jahren Gefängnisaufenthalt verurteilt und muss diese Strafe in der Kolonie "Neues Jerusalem" absitzen.

 

Während sich Dr. Brockers Team über die seltsamen Umstände unterhält, dockt ein kleiner Raumgleiter an ein geheimnisvolles, schwarzes Raumschiff an.

Empfangen wird er von einem Mann namens Gideon Giga, der auch als Ober- oder Generalgeliebter bezeichnet werden will. Dr. Brocker gefällt die Atmosphäre nicht, besonders da sich dieser Gideon als die Rechte Hand Gottes oder den Erretter der Welt zu halten scheint. Doch Dr. Brocker ist Gefangen und so fügt er sich seinem Schicksal. 

 

Er gilt nun zwar als Strafgefangener, wird von dem Bordpersonal aber sehr gut umsorgt und bekommt eine Zelle die viel mehr einer Wohnstube oder das Studio eines geschmacklosen Modeschöpfers wirkt. Dieses grenzt an ein Badezimmer, dass er sich mit seinem Nachbarn, des nächsten Zimmers teilen muss.

 

Georgia Simpleme, die auch Deckgeliebte bezeichnet wird, meint dass sein Nachbar auch etwa mit Raumfahrt am Hut gehabt haben soll. Sie bittet Dr. Brocker sich frisch zu machen und dann zur "Stunde", einer Andacht, zu kommen. Dr. Brocker verspürt aber nur wenig Lust und beschließt entgegen dem Geheiß Georgias unpünktlich zu sein oder erst gar nicht zur Stunde zu gehen. Er geht ins Bad und trifft dort seinen Zimmernachbar, der ihm leicht bekannt vorkommt. Vorerst schenken sich die beiden Herren aber nicht weiter Beachtung, bis sich der andere Herr zu ihm umdreht. Es ist Fletcher.

 

Die beiden können es kaum fassen. Doch so weit ab von zu Hause, sehen sie schnell ein, dass ihre Feindseligkeiten nicht mehr viel Sinn machen und werden zu Kollegen*.

 

Mitten in ihre Besprechung schneit Georgia und alle machen such auf den Weg zur Stunde.

 

Am Abend treffen sich die Beiden "Haudegen" wieder und besprechen ihre Laage. Fletscher berichtet wie er auf das Schwarze Schiff kam und Dr. Brocker klärt ihn über seine Lage auf. Beide wollen so schnell es geht zurück zur Erde. Sie beschließen einen Plan auszutüfteln, wie ihnen das am besten gelingen kann.

In der Nacht schleichen sie sich durch das riesige Schiff und entdecken zu Überraschung zahlreiche kleine Raumkleider, die zum Auslaufen fertig gemacht werden. Sie beginnen eine schreckliche Vorahnung zu entwickeln.

 

Am nächsten Morgen wird Dr. Brocker in seine neue Arbeitsstelle eingeteilt. Er soll einen Himmelskörper namens "Lilac1610Beta" untersuchen. Am Abend treffen sich die beiden erneut. Fletcher hat 2 Funkgeräte gebaut und sie als Handy und Rasierapparat getarnt. Außerdem berichtet er, dass kein Funkkontakt zur Erde mehr stattfindet.

Erde-Jupiter-Saturn-Schema | The Black Ship Mission | Grafik: J. Nitzsche
Erde-Jupiter-Saturn-Schema | The Black Ship Mission | Grafik: J. Nitzsche

Und damit nicht genug. In der nächsten "Stunde" spitzt sich die Lage zu. Gideon berichtet und bedankt sich bei allen an Bord. Sie seien die Auserwählten die in das neue Jerusalem einziehen würden. Ganz im Gegensatz zu den auf der Erde verbliebenen Menschen, die gesündigt haben und nun ihre gerechte Strafe erhalten sollen. Das Ende der Welt sei heute. Dr. Brocker geht darauf ein Licht auf.

 

Er überredet Fletcher ihm zu Helfen, Gideon aufzuhalten die Welt zu bombardieren.

So gehen sie gemeinsam zum Arbeitsplatz Brockers. Während dieser vor der Tür Schmiere steht, macht sich Fletcher am Computer zu schaffen.

 

Dann geht alles rasend schnell. Dr. Brocker kann Fletcher gerade noch rechtzeitig warnen und dieser verschwindet, bevor der eingetroffene Gideon ihn bemerken konnte. Gideon lässt das ganze Schiff nach ihm durchsuchen und stellt Dr. Brocker unter Arrest. Von da aus muss er mit ansehen wie die Kampfbomber gestartet werden.

 

Schluss:

Kaum sind alle Kampfjet ausgeflogen, meldet sich Fletcher per Funk bei Brocker. Er hat es ans Steuer des Leitbombers geschafft und konnte das ganze Geschwader auf neuen Kurs Richtung äußeres Sonnensystem bringen. Selber wird er zurück zur Erde fliegen übergibt Brocker zuvor jedoch noch wichtige Hinweise zu dem neuen Himmelkörper. "Ließ doch Lilag einmal von Hinten, dann wird die Zahl dir vielleicht auch was sagen." 

Dr. Brocker bedankt sich für die Gebetserhöhung, auch wenn er weiterhin an Bord des Schwarzen Schiffes gefangen gehalten wird. 

 

Hintergrund:

Die Idee des neuen Jerusalem bzw. der Neubesiedelung eines Erdänhlichen Himmelskörpers ist keineswegs neu.

Die ganze Episode hat eine verblüffende Ähnlichkeit mit "Earth 2".

Earth 2 ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie aus den Jahren 1994 bis 1995, die im Auftrag von Universal Television durch Michael Duggan für den US-Sender NBC produziert wurde.


 © T@E |  RGU 150409