17. Der rettende Garten


Fletscher hat Kinder aus Dr. Brockers Privatschule mit zum Asteroiden Penelope genommen, damit sie dort für ihn wertvolles Erz abbauen. Mit der Hilfe Ulis gelingt es den Kindern mit dem Raumfrachter Penetranz l zu entkommen. Doch nun fliegen sie geradewegs auf den Mond zu ubd drohen in wenigen Stunden darauf zu zerschellen. Wird es ihnen gelingen die Katastrophe abzuwenden? Und wie geht es Dr. Brocker in seinem Mondgarten?

 

Produktions-/Erscheinungsjahr: 2003

 


 

 

Vorgeschichte:

Auf Penelope hat eine Meuterei stattgefunden. Um Fletcher und Penelope entfliehen zu können mussten die Kinder Uli um Starthilfe anfunken. Fletcher kam im letzten Moment wieder zu sich konnte aber , nicht mehr aufhalten ohne ihn zu starten. Doch keiner der Kinder weiß wie man die Penetranz l steuert. Das Raumschiff droht in wenigen Stnden auf dem Mond zu zerschellen. Auch zerbrach durch ihren heftigen Start, Penelope.

 

 

Auf dem Mond bemerkt man wenig später das fremde Raumschiff.

 

Auf diesem versuchen die hilflosen Kinder herauszufindenden wie man steuert und auch das Funkgerät wieder in Gang zu bekommen. Zweitieres gelingt und auch Leander scheint nun mehr mit der Steuerung zurecht zu kommen. Doch auf dem Mond bemerkt man stattdessen einen Raketenstart des fremden Raumschiffes. Nichts ahnend startet Dr. Brockers Team eine Abwehrrakete. Kurz darauf gelingt erster Funkkontakt zwischen der PT l und dem Mondgarten. Sandra gelingt es die Abwehrrakete auf die fremde Rakete umzuprogrammieren und die Raketen zerstören sich gegenseitig. Da es dennoch Schäden an der PT l und der Cannubis gibt, wird eine Rettungsaktion erneut erschwert.

 

Uli hat unterdessen Dr. Brimstone von einer Rettungsaktion Fletchers überzeugen können. Doch Fletcher ist nicht mehr aufzufinden. Jedoch können auch sie Funkkontakt zum baugleichem Schwesterschiff PT l aufbauen. Auf dem Flug dorthin werden Sie von einer seltsamen dunklen Störung überrascht die an ihnen vorüberzieht und das Funksignal unterbricht. Dr. Brimstone ist sich nicht sicher ob sie etwas "wirkliches" gesehen haben, jedoch ganz sicher das sie wirklich etwas gesehen haben.

 

Anschließend gelingt es in einer waghalsigen Rettungsaktion die Besatzung der PT l zu retten und auf dem Mond zu landen. Nur eine Person bleibt auf dem Raumfrachter zurück und Uli begibt sich auch diese zu retten, doch das Raumschiff verschwindet hinter dem Mond.

 

Schluss:

Kurz bevor Dr. Brimstone von allen Details und dem Dunklen Objekt zu berichten beginnen kann, meldet sich Uli überraschend zurück. Er hat es geschafft die Penetranz l zu landen. Die Kinder wollen zurück zu ihren Eltern und benennen darauf hin die Penetranz um, in Transparentis (Transportiert zu den Eltern.)


 © T@E |  RGU 150409