Sandra (Kassandra) Miller



Persönlichkeit:

 

Sandra Miller ist die Nichte von Dr. Fletscher. Sie wird oft auch Intelligenzbestie genannt.

Am Anfang arbeitet sie mit ihrem Onkel Fletscher zusammen, wechselt jedoch bereits zum Ende der Folge zum Team um Dr. Brocker. Sie versteht sich darauf hin besonders gut mit Lisa.

 

 

Erscheinungszeitraum:

 

Sie kommt in der Folge 15 - "Asteoriden-Alarm" zu der Serie.


In Arbeit:

In der 15. Episode rast ein Asteroid auf die Erde zu. In Swanton treffen Tonja und ich auf Dr. Brimstone und dieser erzählt uns von seinem Auftrag, bei Fletcher einzudringen und den Asteroiden aufzuhalten. Doch dann haben Hieronymus und Dr. Brocker eine gute Idee. Sowohl wir als auch Dr. Brocker unternehmen beide eine Rettungsmission. Wir schaffen es nicht rechtzeitig in Fletchers Hauptquartier vorzudringen, erfahren dabei aber ein dunkles Geheimnis.


Uli hat mit Fletcher zusammen gearbeitet. Ob er jemals wieder zu uns zurück kehren wird? Doch wir haben auch so jede Menge vor. Wir fliegen in unserem 16. Abenteuer mit der Cannubis zum Mond. Dort bauen wir unseren und den ersten Mondgarten überhaupt auf. Sandra ist auch wieder mit dabei.


Im 17. Abenteuer genießen wir in unserem Mondgarten die wunderbare Aussicht, als plötzlich auf dem Radar ein Objekt auftaucht, das auf uns zufliegt. Es ist ein Raumschiff der Fletcherklasse. Nicht schon wieder! Und dann werden wir auch noch unter Feuer genommen und wir müssen uns verteidigen. Doch plötzlich bekommen wir über Funk einen Notruf von dem Frachter. Auf dem Frachter sind hilflose Menschen, Kinder wie sich später herausstellt.

Sandra gelingt es unsere Abwehrrakete umzuprogrammieren, so dass sie die andere Rakete trifft. Doch der Frachter und auch die Cannubis werden dennoch beschädigt und so können wir die Kinder nicht retten. Dann taucht ein baugleicher Frachter auf, in dem sich Brimstone und Uli befinden. Uli gelingt es den beschädigten Frachter zu landen. Und alle werden gerettet.

The Black-Ship-Mission | Grafik: J. Nitzsche

The Black-Ship-Mission | Grafik: J. Nitzsche

 

Wir landen in unserem 18. Abenteuer wieder auf der Erde. Doch unser Empfang ist kühl. Die Eltern der Kinder glauben, dass das Dr. Brocker diese in den Weltraum entführt hat. Dabei war es Fletcher. Doch es hört ihm keiner zu. Und so wird er schließlich zu 2 Jahren Strafarbeit in der neuen Kolonie "Neues Jerusalem" verurteilt und in den Weltraum geflogen.

 

Im 19. Abenteuer taucht plötzlich Fletcher bei uns auf und berichtet uns von seiner gemeinsamen Zeit mit Dr.Brocker aus dem Schwarzen Schiff. Fletcher übernachtet in einem Hotel und wir legen uns schlafen.

Doch mitten in der Nacht werden wir von einem Ohrenbetäubenden Lärm aus dem Schlaf gerissen. Irgend etwas nähert sich der Erde. Auch die CIA ist in Aufruhr und so treffen schließlich alle im Haus auf der Landzunge zusammen. Ziemlich schnell müssen wir fest stellen, dass es sich um einen schwarzen Dartpfeil handelt, der 15 Tonnen schwer und 22.000km/Minute schnell ist. Er ist per DNS auf Fletcher gerichtet. Zusammen mit ihm gehe ich dann in den Wald spazieren, lasse ihn dann aber allein. Unmittelbar danach bekomme ich vom Landzungenhaus aus Bescheid, das der Pfeil durch Laserbeschuss aufgehalten werden konnte und umgedreht hat. Doch Fletcher kann ich nicht mehr wiederfinden. Brimstone hat für uns dann noch eine Überraschung: Dr. Brocker hat dem Flugkörper die Auffällige Signatur angehängt. Somit steht fest, dass Dr. Brocker und Fletcher tatsächlich zusammen gearbeitet haben.

 

Im 20. Abenteuer fliegen wir zum Mond um dort ein Standbild von Dr. Brocker in mitten der mittlerweile 72 Mondgärten einzuweihen. Doch dann erhalten wir Besuch von der Erde. Fletcher kann uns nach einiger Zeit überzeugen, das Dr. Brocker in großer Gefahr schwebt und wir brechen mit der Cannubis und der Penetranz I zum Jupiter auf. Kaum sind wir auf dem Jupitermond Europa, neben dem Haverierten Schwarzen Schiff gelandet und können Dr. Brocker begrüßen, betritt eine Gruppe in grünen Raumanzügen das Schwarze Schiff. Einer von ihnen ist zu unserer Überraschung Uli. 

 

Uli ist leider nicht mehr auf unserer Seite. Im 21. Abenteuer entführt er alle Frauen und auch Tonja und beschädigt unsere beiden Schiffe und die Antennen, so das wir keine Hilfe von der Erde anfordern können.

Er bringt sie alle zu einer Glocke, einem Bohrturm.

Jupitermond Europa - Schwarzes Schiff, Cannubis, Ulis Führerstand | Grafik: J.Nitzsche

Jupitermond Europa - Schwarzes Schiff, Cannubis, Ulis Führerstand | Grafik: J.Nitzsche

Doch er ahnt nicht, das Fletcher mit der Penetranz ebenfalls später bei uns landet. Mit seiner Hilfe können wir Uli aufhalten und alle, einschließlich Tonja retten.

 

Doch Uli gibt nicht so einfach auf und überlistet uns im 22. Abenteuer. Doch wir können ihn aufhalten und Tonja bringt ihn dazu, vorerst keinen weiteren Schaden mehr anrichten zu können. Dann treffen wir das Schwarze Schiff wieder und bestaunen den Saturn bevor wir uns auf den Heimweg machen.

 

Im 23. Abenteuer begeben wir uns auf die Heimreise und nehmen die ilU 3001, Ulis riesige Raumstation mit.

Kurz bevor wir die Erde erreichen bekommen alle Reisenden des Schwarzen Schiffes, die wir wider mit zurück nehmen eine Seltsame Krankheit. Und dann werden wir auch noch von einem kleinen Raumschiff angegriffen.

 

Im 24. Abenteuer versuchen wir dem Geheimnis des Eiserzes von Uli auf die Spur zu kommen.

 

Im 25. Abenteuer verschwindet Uli Spurlos und dann müssen wir auch noch mit ansehen wie die riesige Raumstation ilU 3001 explodiert.

 

Im 26. Abenteuer kommt der Dr. zurück sein Haus auf der Landzunge doch da wir wissen, dass er bei Fletcher war überziehen wir ihn mit Fragen. Doch erst will dieser nicht auspacken.

Schließlich ruft er uns zusammen und erzählt uns von seinem Geheimnis.

Zusammen mit Fletcher hat er vor vielen Jahren eine Sonde ins All gestartet um die Gravitationsauswirkungen der Erde auf die Sonne und umgekehrt zu untersuchen. Doch scheinbar gibt es keine. Das lässt nur einen Schluss zu. Es muss noch einen weiteren Himmelskörper geben. Doch dann steht plötzlich Uli im Raum und verlangt alle unsere Informationen. Doch es scheint keine weiteren zu geben und so zerstört er all unsere Ausrüstung und verschwindet. Doch er hat nicht mit Georgia gerechnet.

Sie hat alle unsere Daten gerettet und Uli hat nicht bemerkt, dass sie auch seine Festplatte neu formatiert hat.

Dr. Brocker und Fletcher nennen den neuen Himmelskörper Antagonien.

Doch ein Geheimnis hat der Dr. dann doch noch. Fletcher hat zusammen mit Dr. Brocker den Wasserstoffantrieb zusammen erfunden. Jedenfalls erzählen das Dr. Brocker und Fletcher und das so.

Doch das ist auch nicht ganz richtig.

 

Im 27. Abenteuer gibt der Dr. bekannt, dass er sich aus der Astronomie zurück zieht und dass er seine Arbeit in andere Hände legen möchte. 

Fletcher verlässt das Haus, als er erfährt, dass der Doktor - Dr. Brimstone herausgesucht hat. Als Tonja nicht von ihrem Besuch bei Brimstone zurückkehrt und ich dann auch noch eine seltsame SMS von ihr bekomme, brechen wir auf um sie zu suchen. Durch Brimstone erfahren wir dann, dass Tonja zu Britget gegangen sein muss und dort vermutlich von Uli in den Weltraum entführt wurde. Wir müssen sie unbedingt befreien.

 

Mit Brimstones Hilfe starten wir wenig später auch ins All. Mit der Connexis können wir Uli ein- und überholen.

Auch Fletcher versöhnt sich am Ende des 28. Abenteuers wieder mit uns und stellt dem Dr. sein Raumschiff zur Verfügung. Dann müssen wir in der 28. Episode - "Licht in der Finsternis" mit ansehen, wie der Dr. versucht Uli und Britjet zu retten. Dabei fliege er ihnen hinterher und verschwindet mit ihnen und vor unseren Augen in der Dunkelheit meines neu entdeckten Himmelskörper Antagonien.

Antagoien Schwerefeld-Schema | Grafik: J.Nitzsche

Antagoien Schwerefeld-Schema | Grafik: J.Nitzsche

Ob wir ihn wohl je wieder sehen werden? Werden wir genügend Mut zeigen ihn zu suchen? ...